Der Digital - Geothermiekongress

Der Bundesverband Geothermie lädt Geothermie-Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft vom 9.-13. November 2020 zum digitalen Fachkongress ein. Die zentrale Wissensplattform der Geothermie-Branche stellt damit ein digitales Format zur Verfügung, welches unabhängig von der Corona-Pandemie Wissensaustausch und Netzwerken bietet.

Mehr als 150 Fachvorträge erwarten die Teilnehmer des in diesem Jahr digital stattfindenden Fachkongresses für Geothermie.

Partnerland ist dieses Jahr die USA: Der US-amerikanische Verband Geothermal Rising (ehemals GRC) wird u.a. mit einem Workshop vertreten sein. Neben einem Workshop des europäischen Geothermieverbands EGEC über die aktuelle Marktentwicklung in Europa werden weitere englischsprachige Programmelemente angeboten, so dass auch internationales Publikum vom Kongress profitiert.

Grußworte und Keynote halten Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Minister für Wirtschaft und Energie NRW), Dr. Julia Verlinden (Mitglied des Bundestages), Prof. Dr. Lamia Messari-Becker (Universität Siegen, Club of Rome), sowie Natascha Wessel (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie).

An 5 Tagen bietet der Kongress vormittags und nachmittags jeweils 2 Blöcke à 2 Stunden Sessions und Workshops parallel in mehreren virtuellen Räumen. Die Teilnehmer erwarten darüber hinaus Keynotes aus Politik und Wissenschaft, Preisverleihungen und Side Events. In einem geschützten Teilnehmerbereich laufen die Live-Streams der Vorträge. Dort sind auch die Informationen zu den Präsentationen der Referenten zu finden und es können Aussteller besucht und Branchenkontakte gepflegt werden.

Melden Sie sich an und erfahren Sie das Neueste aus Forschung und Wirtschaft.

 

Bildnachweis: Prof. Dr. A. Pinkwart, Foto: MWIDE Lichtenscheidt / Dr. J. Verlinden, Foto: Sandra König

Grußwort des Schirmherren Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

© Bundesregierung/Kugler

Als Schirmherr des Digitalen Geothermiekongresses 2020 freue ich mich über Ihr Engagement und Ihren Einsatz zur Weiterentwicklung der Nutzung der Erdwärme. Der diesjährige Kongress fällt in ein besonderes Jahr: Die Auswirkungen der COVID -19-Pandemie haben uns alle vor außergewöhnliche Herausforderungen gestellt. Umso mehr freut es mich, dass Sie an der Durchführung des Kongresses 2020 festgehalten haben und durch ein virtuelles Format den besonderen Anforderungen dieser Zeit gerecht werden.
Die Energiewende ist eine Chance für den Industriestandort Deutschland und damit für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.

Der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch lag im letzten Jahr bei rund 46 Prozent. Das ist ein Wert, den noch vor kurzer Zeit nur wenige für möglich gehalten haben. Auch die Strombereitstellung aus Erneuerbaren Energien geht auf die 50 Prozent zu. Das bestärkt mich in der Zuversicht, dass wir die Ziele der Energiewende erreichen können und erreichen werden.
Der Umstieg auf eine Energieversorgung mit überwiegendem Anteil an Erneuerbaren Energien ist nicht nur ein wichtiger Schritt im Stromsektor, sondern auch bei der Versorgung mit Wärme im Gebäudebereich und bei der industriellen Nutzung. Die Förderung von Reallaboren der Energiewende als neues Element im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung unterstützt die Industrie dabei, diesen Weg zu gehen.

Ein Beispiel dafür ist das Reallabor „IW3 – Integrierte WärmeWende Wilhelmsburg“ in Hamburg. Dort wird in einer Kombination aus Geothermie, Solarenergie und industrieller Abwärme ein System für eine sichere und günstige Wärmeversorgung auf Basis erneuerbarer Energien im urbanen Raum entwickelt. Durch die umfassende Kopplung der Bereiche Wärme, Strom und Mobilität wird eine energieeffiziente und CO2-neutrale Versorgung des stark wachsenden Stadtteils ermöglicht.
Ein strategischer Baustein der künftigen Wärmeversorgung muss die Nutzung der Erdwärme sein, ganz gleich, ob oberflächennah, mitteltief und, sofern wirtschaftlich nutzbar, der tiefen Geothermie. Dabei kommt es darauf an, die Wärme auf Anforderung sicher zur Verfügung zu stellen. Hier setze ich auf Ihre Kompetenz und Erfahrung.
Der Geothermiekongress bietet erneut einen anspruchsvollen Rahmen für den Austausch über aktuelle Entwicklungen, Chancen und Erfolge im Zusammenhang mit der Nutzung von Erdwärme. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine erfolgreiche und konstruktive Veranstaltung.

Unsere Partner

UNSERE MEDIENPARTNER

Impressionen